Dr. No: "Jazz ist das Größte!"

Regelmäßiger Gast beim Jazzfest „Tiengener Sommer“ – in diesem Jahr als „JAZZ-Days“ in Tiengen organisiert - ist die Dixie- und Swingband um Dr. Norbert Blank, Lungenfacharzt in Lauchringen

Container

Stattsofa: Seit wann gibt es die Jazz Tigers? Was ist das für eine Gruppe?

Dr. No: Wir sind alle Amateure. Teilweise spielen wir seit über 40 Jahren zusammen, einige habe ich erst in den letzten Jahren kennengelernt. Es ist mir eine große Freude Teil dieser Band zu sein.

Stattsofa: Ihr spielt klassischen „Traditional Jazz“ - New Orleans Jazz und Swingstücke, Dein Instrument ist die Trompete und auch Deine Stimme kommt zum Einsatz. Gibt es ein Vorbild?

Dr. No: The one and only natürlich - Louis Armstrong. Ich schätze aber auch den vor wenigen Jahren verstorbenen Rod Mason und Wynton Marsalis sehr.

Stattsofa: Im Jazz gibt es ganz unterschiedliche Stilrichtungen. Was fasziniert dich am New Orleans Jazz?

Dr. No: Bei den modernen z.B. Jazz-Trios bewundere ich das Können der Musiker sehr. Die Musik selbst muss mich aber emotional ansprechen. Das „Swingen“ im Traditional Jazz, das auch das Publikum direkt erreicht, die Leichtigkeit, die Leute mitwippen und lächeln läßt – das finde ich nur im Traditional Jazz.

Stattsofa: Dein absolutes Lieblingsstück?

Dr. No: Das wechselt immer wieder. Ich nenne jetzt mal eines von Louis Armstrong: „Potatoe Head Blues“. Bei dem aktuellen Konzert in Tiengen werden wir auch ein französisches Chanson von Trenet spielen, das ich sehr schön finde.

Stattsofa: Was ist das Besondere für Dich beim kommenden Auftritt?

Dr. No: Zwei Profi-Musiker am Schlagzeug und an der Posaune werden mit uns spielen. Das ist eine große Anerkennung und riesige Freude für uns.

Stattsofa: Du spielst nun seit über 40 Jahren in unterschiedlichen Jazzbands neben deiner anstrengenden beruflichen Tätigkeit. Was bedeutet Jazz für Dich?

Dr. No: Das Größte!

 

Kontakt:

Dr. Norbert Blank

noblank@me.com

Sylvia Vetter

Autor*in

Sylvia Vetter ist Teil des Kulturbeirates und Redakteurin von Stattsofa.